Unsere Zuchtziele und informative Details

Als erstes steht unsere Begeisterung für Airedales im Vordergrund. Wir lieben ihr Wesen, den Look und die Fähigkeiten dieser Rasse.
Gesundheit ist unser Ziel. Aber auch sportlich soll der Nachwuchs sein, selbstsicher und freundlich.
Wir prägen die Würmchen leidenschaftlich auf vielfältige Umwelteindrücke und ein Leben als Familienmitglied.
Hundesport mit unseren Airedales war und ist ein wichtiger Inhalt unseres gemeinsamen Alltags.

Familienmitglied

Die Entscheidung für einen Hund ist vielschichtig intensiv. Er wird ein wichtiger Teil Ihres Lebens und dies für möglicherweise 10-15 Jahre. Je nach Entwicklungsstadium hat er unterschiedliche Bedürfnisse. Sie übernehmen die Verantwortung für seine optimale Versorgung. Da jeder Hund anders ist, müssen Sie individuell auf ihn eingehen und mit ihm umgehen.
Bedeutsame Einschränkungen sind trotz guter Vorbereitung möglich, beispielsweise Urlaubsplanung, Nachbarschaftsharmonie, Zeitmanagement u.v.m..

Die Herzensfreude am neuen Familienmitglied kann aber mächtig kompensieren und bereichern. Auf jeden Fall lernen Sie viele neue Menschen mit ihren Hunden und deren Geschichten kennen.

Vorbereitung

Die Entscheidung in der Familie ist getroffen, alle möchten einen Hund, mit allem was dazu gehört. Schon vor einem Besuch beim Züchter kann man viele Dinge für sich klären. Passt die Rasse zu uns/mir? Ist der Hund vielleicht zu groß? Welche Eigenarten charakterisieren die Rasse? Muss ich ggf. bauliche Veränderungen vornehmen, z.B. einen zuverlässigen Zaun ziehen?
Gute Vorbereitung optimiert den Alltag mit dem neuen Familienmitglied und schützt vor einer großen Enttäuschung, wenn unüberwindbare Hindernisse übersehen wurden und der Hund wieder gehen muß.

Unser Ziel ist den Hund in eine Familie zu vermitteln, für sein ganzes Leben.

Gesundheit

Bei der Auswahl unserer Zuchthunde ist Gesundheit das wichtigste Kriterium. Was bringt eine kerzengrade Rute oder etliche Erfolge, wenn der Hund krank ist oder Krankheiten vererbt.
Wir erläutern unseren Welpeninteressenten für die Gesundhaltung der Rasse die Wichtigkeit der HD-/ED-Röntgenuntersuchung aller Nachkommen mit ca. 14 Monaten.

Schließlich ist ein gesunder Hund im Wesen gefestigter und im Alltag belastbarer.

Es lohnt sich für Sie, vor einer Entscheidung für einen Züchter, genau hinzusehen und zu vergleichen.

Qualität

Nach der Gesundheit als oberste Priorität ist Vielfalt ein qualitatives Ziel. Wir fahren für eine vielversprechende Verpaarung auch große Wege.
Eine Wiederholungsverpaarung vor umfangreichen HD-/ED-Ergebnissen des ersten Wurfes ist ein unnötiges Risiko. Mehr als eine Wiederholung ist reine Vermehrung, die den Genpool reduziert.
Wir motivieren und unterstützen unsere Welpenfamilien gern bei der Vorbereitung zu einer Zuchtzulassung, da wir uns der Verantwortung bewußt sind - auch mit den Nachkommen unserer Linie - zur Vielfalt der Airedales beizutragen.

Die Vielzahl aller Faktoren klug abzuwägen und die Welpen hingebungsvoll zu Prägen ist die züchterische Kunst.

Zuverlässigkeit

Wer bei uns eine Zusage für einen Welpen bekommt, möchte sich auch darauf verlassen. Daher ist es ganz einfach, erst nach reiflicher Überlegung reservieren und sofort ehrlich informieren, wenn wichtige Gründe dazwischenstehen.

Vertrauen baut auf Verlässlichkeit und ist immer wechselseitig.

Impfen und Entwurmen

Vor der Abgabe der Welpen werden sie alle von unserer Tierärztin eingehend untersucht. Anschließend folgt die Impfung und der Chip, alles ist dokumentiert im neuen EU-Heimtierausweis. Darin findet sich auch der Hinweis auf die nächste notwenige Impfung mit frühestens 12 Lebenswochen.
Die Welpen und ihre Mutter werden regelmäßig entwurmt, auf jeden Fall einige Tage vor der Impfung. Zum optimalen Entwurmungsintervall und -präparat berät sicherlich Ihr eigener Tierarzt.

Belastung

Wir empfehlen für die Welpen die Wochen-Minutenregel. Je Lebensalterwoche 1 Minute Spazierengehen. Nach der Eingewöhnungsphase im neuen Zuhause mit reinen Lösegängen, kann ein 9-Wochen-Welpe kleine Erkundungsgänge von ca. 9 Minuten entspannt leisten. Extremes überschreiten der Dauer überfordert den kleinen Hund.
Der Einsatz als Working-Dog kann dann bald langsam beginnen.

Barfen

Wir ernähren unsere Hunde abwechslungsreich, vorwiegend mit rohem Fleisch, frischem Obst und Gemüse, d.h. wir Barfen aus Überzeugung. Als Zusätze geben wir verschiedene Öle, Eierschalen, Knochenmehl, Seealgenmehl, zermahlene Leinsamen u.v.m..
Abwechslung in der Ernährung belohnt uns mit guten Fressern, gesunden und agilen Hunden.
Darüber hinaus ist das Verdauungssystem unserer Welpen durch die breite Ernährungspalette bestens auf das unbekannte Futter der neuen Besitzer vorbereitet.

Fellpflege

Der Airedale Terrier hat die angenehme Eigenart nicht zu haaren. Dies erfordert allerdings den kleinen Aufwand der regelmäßigen Fellpflege und drei- bis viermaliges Trimmen im Jahr (Zupfen, nicht Scheren).

Drei- bis viermal Bürsten pro Woche hält bei normalen Aussenaktivitäten das robuste Fell ausreichend sauber (Minimax-Prinzip). Zusätzliche Einheiten erhöhen den optischen Reiz Ihres Hundes.

Unterstützung

Nach der Entscheidung für einen unserer Welpen stehen wir Ihnen - neben Ihrem Tierarzt, hundeaffinen Freunden, guter Fachliteratur und qualitativen Internetseiten - für Ratschläge mit unserer Erfahrung zur Verfügung.
Auch beim Trimming sind wir für Sie da.